Zur Startseite


















                                      
Naturpark-Infostelle im Veldensteiner Winkl
Naturparkverein Fränkische Schweiz-Veldensteiner Forst eröffnet erste Anlaufstelle außerhalb Pottensteins!
Im Naturparkprogramm für das Jahr 2009 ist wieder eine Reihe von Maßnahmen, die der Landschaftspflege und der Erholung dienen, vorgesehen, die der Vorsitzende, Forchheims Landrat Reinhard Glauber, bei der Hauptversammlung des Naturparks Fränkische Schweiz-Veldensteiner Forst in Krottensee bei Auerbach vorstellte.

Für das Jahr 2009 sind vor allem die Nachpflege von Felsfreilegungen auf dem Gebiet des Naturparks sowie die Instandsetzung von Wanderwegen geplant. Letzteres betrifft unter anderem den Wanderweg am Gerhardfelsen in Betzenstein, den Wanderweg am Pfaffenstein in Gößweinstein und den historischen Wanderweg am Dianafelsen in Pegnitz, wo auch ein Wanderleitsystem eingerichtet werden soll.

In Pottenstein soll neben der Instandsetzung von Wanderwegen ein Infopavillon im Oberen Püttlachtal entstehen.

Glauber konnte nach der Hauptversammlung die erste Infostelle des Naturparks außerhalb der Geschäftsstelle im Rathaus Pottenstein der Öffentlichkeit übergeben.
Sie befindet sich in der renovierten Schutzhütte am Eingang der Maximiliansgrotte. Deren Betreiber Heiko Löhner hat die Infostelle in Zusammenarbeit mit der Naturparkgeschäftsstelle eingerichtet. Zudem hat Lohner, auch Wirt der dortigen Ausflugsgaststätte, dem Areal um die Maximiliansgrotte einen neuen Namen gegeben: ?Veldensteiner Winkl?. Geplant ist für dieses Jahr eine weiterer Naturparkinformationspunkt an der Waldschenke im Veldensteiner Forst bei Hufeisen. Ein Informationszentrum, wie es der Naturpark Altmühltal oder der Bayerische Wald besitzt, habe man bisher noch nicht realisieren können, aber man ?arbeite daran?, so Glauber.

Klaus Trenz